Derzeit macht erneut ein Videoclip im Internet die Runde, in der Michelle Obama höchstselbst Verschwörungstheorien über Ihren Ehemann verbreitet. Es stellt sich die Frage warum diese Frau das tut - ist ihr nicht bewusst, dass es sich für eine angehende First Lady nicht geziemt, Scherze über die verfassungsmäßige Legalität ihres Ehemannes und zukünftigen Präsidenten zu machen?!

Während einer Rede im Dezember 2007 in Tempa, Florida machte Michelle Obama die nachfolgende Aussage (ab ca. 2. Minute im Video):

"An was es mich erinnert hat war unsere Reise nach Afrika vor 2 Jahren und die Welle der Begeisterung die wir in dem Land verspürten - die Hoffnung die die Menschen bereits in der einfachen Anwesenheit von jemandem wie Barack Obama verspürten - einem Kenianer, einem Schwarzen, einem großen Staatsmann von dem Sie glaubten dass er das Schicksal der Welt ändern könnte."

Man kann es drehen und wenden wie man will, es gibt für ihre im Video (ab ca. 2. Minute) dokumentierte Aussage meiner Meinung nach nur zwei Erklärungen:

1) Es ist ein schlechter Scherz. Dann gilt meine Aussage von oben.

2) Es ist ein freud'scher Versprecher, d.h. Sie hat unbeabsichtigt die wahre Herkunft ihres Mannes verraten.

Gibt es noch eine dritte Möglichkeit? Ich sehe keine...

siehe auch:

- Michelle Obama sagt, dass Kenia das Heimatland von Barack Obama ist