800px-Divide-and-conquer_thin

Die Stimmung in der deutschen, aber auch gesamteuropäischen Bevölkerung ist derzeit am kochen. Zurecht muss man sagen, es werden ja derzeit auch ohne Rücksprache mit dem Souverän massive Entscheidungen getroffen die tief in die Taschen der Steuerzahler greifen.

Vor dem Hintergrund dieser berechtigten Wut versucht derzeit die deutsche Staatspresse (anders kann man das nicht mehr nennen) den Frust in Richtung der griechischen Mitmenschen zu kanalisieren. Besonders lächerlich in dem Zusammenhang finde ich auch noch die Schleimerei gegenüber "unserer" Kanzlerin, einer Person die in zentraler Position unsere Steuergelder für die in Griechenland involvierten Banken aus dem Fenster wirft. Um mehr als die Rettung der Bankster geht es in dieser Sache auch nicht, der Durchschnittsgrieche schaut dabei genauso wie der Durchschnittsdeutsche bzw. -Europäer in die Röhre.

Ich kann vor diesem Hintergrund nur warnen auf diesen Griechenland-Bashing-Zug aufzuspringen und appelliere an alle Mit-Blogger und Vertreter der unabhängigen Medien sich solidarisch mit allen von der Brüsseler EUdssR-Regierung unterdrückten Völkern Europas zu zeigen und den Zeigefinger immer wieder nur auf die wahren und einzigen Schuldigen für die derzeitige Misere zu richten:

Die selbsternannte europäische Elite, die vereinigten Versagerpolitiker und "Experten" aller Länder, die uns europäischen Bürgern das alles eingebrockt haben.