hazelwood2009_clowns_climatechange
Foto(hazelwood2009): Clowns against Climate-Change. Genau.

Für dieses positive Aufklärungsergebnis dürfen sich auch die alternativen Medien gerne auf die Schultern klopfen. Das Umfrageinstitut Gallup hat bei den amerikanischen Bürgern einen drastischen Vertrauensverlust gegenüber der Klimaschwindel-Industrie feststellen müssen.

Mittlerweile weiß bereits die Hälfte der Amerikaner, dass die Gefahren einer globalen Erwärmung absichtlich übertrieben werden. Letztes Jahr waren immerhin noch 60% der Amerikaner gegenteiliger Ansicht. Dies ist der größte Jahr-zu-Jahr-Vertrauensverlust seit der ersten statistischen Erfassung dieser Kennzahl im Jahr 1997.

Es zeigt sich, dass die Geschwindigkeit mit der das Klimaschwindel-Kartenhaus zusammenfällt, weltweit zu ähnlichen Vertrauensverlust-Effekten führt. Die BBC hatte beispielsweise bei einer ähnlich gelagerten Umfrage für Großbritannien ernüchternd den Kollaps der Klimaverarsche eingestehen müssen. Im Februar 2010 konnte sich nur noch ein Viertel der Briten für den Glauben an den menschengemachten Klimawandel hinreißen lassen. Der Anteil war innerhalb von 3 Monaten um ganze 15%-Punkte geschrumpft.

Dank Climategate wird dieser Klimaschwindelbande also mal so richtig "eingeheizt". Gut so.

Verwandte Artikel:

- Kollaps der Klimalüge nimmt Fahrt auf

- Phil Jones gibt zu: es gab seit 1995 keine Erderwärmung

- Senatsanhörung zur Erderwärmung abgesagt: wegen Schneestürmen

- Globale Erwärmung heißt jetzt Klimawandel